Evangelische Kirchengemeinde Rönsahl

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Die Turmstube

Die Turmstube mit historischer Kirchenausstattung und Glockenstuhl von 1767
Nach der umfangreichen Renovierung des Kirchenschiffs im Sommer 2004 folgte ein Jah später die Sanierung des mittelalterlichen Glockenturms, der durch gemauerte Wurmgänge begehbar und seit Herbst 2005 bis zum Glockenstuhl für die Öffentlichkeit zugänglich ist. In den Turmstuben der ersten beiden Etagen sind Teile des historischen Kircheninventars aus-gestellt.

So finden sich neben dem ehemaligen Zifferblatt
der Kirchturmuhr und Gastgeschenken der Partnerkirchengemeinde Potsdam-Fahrland ehemalige ‚vasa sacra’ wie Abendmahlskanne, Altarleuchter und Taufschale sowie alte Kirchenschlüssel und Schnitzereien aus dem alten Kirchengestühl.
Auf der zweiten Ebene steht neben der längst außer Dienst gesetzten Kirchenuhr und Läutemaschine
von 1866 die neuere mechanische  Pendeluhr, die nach wie vor die Zeiger der großen Turmuhr antreibt.  Zwei 1950 in die Ostwand eingebaute Rundfenster haben ihren Platz wieder den ursprünglichen farbenprächtigen Rosetten überlassen und spenden nun als beleuchtete Wandschirme der Turmstube ein warmes Licht.

Über eine neu angelegte Geschosstreppe ist der nach dem Kirchbrand von 1766 renovierte Glockenstuhl
erreichbar.  Drei in Größe und Tonhöhe aufeinander abgestimmte Glocken zeigen mit ihrem Geläut die Tages- und Lebenszeiten von Morgen bis Abend, von Geburt bis Tod an und laden die Menschen zu Gottesdienst und Gebet ein. Die kleinste und älteste Glocke wurde am 14.12.1766 in Gummersbach von Michael Stocky aus Münster gegossen und trägt die unverwechselbare Inschrift: "Roensahl! - Ich rufe dir mit vollem Munde, wie viel der Tag und Zeit vermag, wie plötzlich Zeiten, Tag und Stunde einer dem anderen folge nach. Kauf aus die Zeit zur Ewigkeit!"  Die mittlere und große Glocke wurden 1953 von der Glockengießerei Rincker in Sinn/Lahn-Dill-Kreis gegossen und tragen als Hochzeits- und Sterbeglocke folgende Bibelworte: "Seid fleißig, zu halten die Einigkeit im Geist durch das Band des Friedens." (Epheser 4, 3) - "Die mit Tränen säen, werden mit Freuden ernten." (Psalm 126, 1)

Den Stunden- und Halbstundenschlag übernimmt eine kleine, 1577 in Essen gegossene Uhrglocke
im Turmhelm, die 1879 von der Rönsahler Gemeinde gekauft wurde und deren weitere Inschrift leider verwittert ist und bislang noch nicht entziffert werden konnte.

 
 
Diese Seite Drucken !
Zurück zur vorherigen Seite !
Weiter zur nächsten Seite !
 
kostenloser Unofficial WsX5 Counter!
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü